einloggen 0
CART MESSAGE CONTAINER

Öffnungszeiten

Mo-Fr: 08.00-18:30 Uhr
Mi: 08.00-18:00 Uhr
Sa: 09:00-17:00 Uhr

Aktuelle Schlagzeilen

Wir empfehlen

HEDELIX Hustensaft
Abbildung ähnlich
HEDELIX Hustensaft
5,98 €/100 ml
200 ml
PZN 4595622
11,97 €
BRONCHOFIT Efeu-Hustensaft 8,7 mg/ml Flüss.z.E.
Abbildung ähnlich
BRONCHOFIT Efeu-Hustensaft 8,7 mg/ml Flüss.z.E.
6,15 €/100 ml
100 ml
PZN 11352630
6,15 €
BRONCHIPRET Saft TE
Abbildung ähnlich
BRONCHIPRET Saft TE
10,20 €/100 ml
100 ml
PZN 5566232
10,20 €
PROSPAN Hustenliquid
Abbildung ähnlich
PROSPAN Hustenliquid
7,00 €/100 ml
200 ml
PZN 11224300
13,99 €

Gegen Husten ist ein Kraut gewachsen: Efeu

Gerade jetzt, in der kalten Jahreszeit, sind grippale Infekte mit all‘ ihren lästigen Begleiterscheinungen leider keine Ausnahme; besonders quälend kann Husten sein, der einem nicht nur tagsüber das Leben schwer machen, sondern auch nachts den Schlaf rauben kann. Doch gegen Husten (Tussis), akute und chronische Bronchitis sowie Keuchhusten (Pertussis) ist ein Kraut gewachsen, das nicht nur den Hustenreiz lindert, sondern auch hilft, zähflüssigen Schleim, auch der oberen Atemwege, loszuwerden – die Rede ist von Efeu (Hedera helix). Die auswurffördernde und krampflösende Wirkung der Pflanze beruht auf den Inhaltsstoffen ihrer jungen Blätter (Saponine, Flavonoide und Polyacetylene), die Verwendung in Hustensaft und -tropfen sowie in Hustentee finden. 
Die Efeu-Extrakte finden sich sowohl als Einzelwirkstoff in Hustenarzneien als auch kombiniert mit anderen bei Atemwegserkrankungen bewährten Ingredienzen wie beispielsweise Süßholzwurzel, Thymian, Salbei, Spitzwegereich.

Damit sich die Erkältung samt Husten möglichst schnell aus dem Staub macht, haben wir noch weitere Tipps für Sie zusammengestellt:
  • Für ein gutes Raumklima sorgen: Neben regelmäßigem Lüften ist eine relative Luftfeuchtigkeit von 45 bis 60 Prozent wichtig – nicht nur für die Atemwege.
  • Um für eine stets gute Befeuchtung der Schleimhäute zu sorgen, eignet sich das Lutschen von Hustenbonbons, deren Inhaltsstoffe noch zusätzlich die Heilung fördern.
  • Auch über das Gurgeln oder Inhalieren mit einer Kochsalzlösung (1 TL Salz pro Liter Wasser) freuen sich die Schleimhäute.
  • „Wer gut schmiert, der gut fährt“ – das Einreiben von Brust und Rücken mit einer Erkältungssalbe tut gut, zumal durch die Körperwärme ein Teil der ätherischen Öle automatisch inhaliert wird.
  • Viel trinken ist sehr wichtig, beim Vorliegen von Erkältungen verbraucht der Körper mehr Flüssigkeit als gewöhnlich (Husten-)Tee, heiße Milch mit Honig oder die gute alte Hühnersuppe leisten jetzt gute Dienste.
Ein gewöhnlicher Erkältungshusten dauert höchstens drei Wochen – danach sollte man beschwerdefrei sein. Bleibt der Husten hartnäckig, empfehlen wir, sich zur Abklärung in ärztliche Behandlung zu begeben, damit sich der Husten nicht festsetzen und zu einer chronischen Bronchitis entwickeln kann.
 
Social Buttons von Facebook, Twitter und Google anzeigen (Datenschutzbestimmungen)
drucken